Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)Russian (CIS)Italian - ItalyFrench (Fr)Español(Spanish Formal International)
Eventi
<<  Novembre 2019  >>
 Lu  Ma  Me  Gi  Ve  Sa  Do 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
News esterne
Valutazione attuale: / 45
ScarsoOttimo 
Eventi - Fiere
There are no translations available.

ila2012

Heute am 11. September 2012 öffnete die größte Luft- und Raumfahrtmesse ILA Berlin (Airshow Berlin) ihre Pforten. 1200 Aussteller präsentieren auf dem neuen Messegelände des künftigen Internationalen Flughafens Berlin-Brandenburg das neueste der Branche. Es ist die erste Veranstaltung auf dem 250 Hektar großen neuen Areal. 

Unter den Ausstellern präsentiert das International Space Education Institute (ISEI) aus Leipzig auf einer Fläche von 65 qm die Möglichkeiten der internationalen Nachwuchsförderung im Hightech-Ingenieurwesen. Der Messestand ist Teil des Nordamertikanischen Pavillions und liegt direkt neben einem weiteren Partner des Institutes, dem Stand der russischen Raumfahrtagentur Roscosmos. Die auffällige "Rakete für Spaceeducation" überragt mit ihren 6,50 m alle Messestände der Halle 1 und fügt sich in den quadratischen Stand aus Aluminiumtraversen wie auf einem Raketenstartplatz zu einer fernen Zukunft ein. An 3 Seiten präsentieren die internationalen Schüler und Studenten aus 4 Ländern großflächig ihre Arbeiten. Eine vierte Seite ist Gesprächen, Koordinierungsarbeiten und den stündlichen Statusberichten vorbehalten. Das Gerüst des Standes wird von 4 Säulen getragen, welche in 3 Sprachen die ethischen Grundwerte der ISEI-Ausbildung darstellen (Sicherheit, Teamarbeit, Integrität, Exzellenz). Die Mitte bildes als "Missionserfolg" die Rakete.

Als einer der wenigen Aussteller für Humankapital aus dem internationalen High-Performance-Bereich ist der Messestand 1204 des International Space Education Institutes seit 10 Uhr hochfrequentiert. Erste Betriebe meldeten sich bei den Jungingenieuren an, um Testserien für ihre Produkte durchführen zu lassen. So möchte die Ingenieursfirma SWZ aus Berlin ein spezielles Fahrradgetriebe erproben und testen lassen. Solche und ähnliche Verträge zur Förderung des Nachwuchses gehören zum Kern und Ziel des ISEI-Auftrittes auf der ILA 2012.

Lesen Sie aktuelle Statusberichte auf dem ISEI-Facebook

ILA-Fotoserie
Terminvereinbarungen vor Ort unter: ILA (at) spaceeducation.eu

----------------------------------------------------------

Werter Aussteller,
Dear Exibitor,
Уважаемые участники,

wieder öffnet die ILA ihre Tore und jeder Aussteller zeigt sich von seiner besten Seite. Längst ist die hohe Qualität der technischen Produkte auch zum Wettlauf um die besten Ingenieure und Wissenschaftler geworden. Um auf dieses Humankapital zurückgreifen zu können sind immer höhere Anstrengungen nötig. Begriffe wir interdisziplinär, multinational und Hochleistungsteams sind zu Auswahlkriterien der heutigen Jugend für solche Anforderungen der Branche geworden.

Seit nunmehr 8 Jahren sind die Teilnehmer des International Space Education Institutes zum Markenzeichen des Nachwuchses auf der ILA geworden. Es ist einzige unabhängige Initiative, welche auf allen Kontinenten präsent ist und künftige Ingenieure, Wissenschaftler und Manager ab eine Alter von 12 Jahren für eine akademische Laufbahn mit Visionen fördert. Alle unserer Telnehmer erreichen für ihr Alter außergewöhnliche Spitzenleistungen auf allen einschlägigen internationalen Nachwuchswettbewerben von NASA bis Russland. Diese frühe wissenschaftliche Prägung setzt sich im späteren Studium und Beruf fort. Bis zu 60 namhafte internationale Wissenschaftler und weitere 100 Industriebetriebe fördern derzeit diese Zukunft. Sie können dazugehören.

Wir möchten Ihnen deshalb einen Zugang zu diesem exzellenten internationalen Humankapital ermöglichen und eine Tür zu einem außergewöhnlichen Netzwerk öffnen. Lassen Sie sich von dem Ideenreichtum und dem Können einer neuen Generation anstecken. Besuchen Sie uns als Teil des nordamerikanischen Gemeinschaftsstandes Nr. 1204 in Halle 1 zwischen Roscosmos und der United Aircraft Coorporation. Sie erkennen uns an der 7 m hohen „Rakete für Spaceeducation“ und den NASA-Moonbuggys.

Wir wünschen Ihnen eine erfolgreiche Messe.

photoarchiv: http://www.flickr.com/photos/spaceeducation/collections/72157631393139492/
Facebook-blog: https://www.facebook.com/pages/International-Space-Education-Institute/133501973402416

Ralf Heckel
chairman
Questo indirizzo e-mail è protetto dallo spam bot. Abilita Javascript per vederlo.
cell: +49-172-7949 375


International Space Education Institute Leipzig
Wurzner Str. 4 
04315 Leipzig/Germany
www.spaceeducation.eu
Leipzig, Berlin, Moscow, Huntsville/AL, New Delhi


------------------------------------------------------------------------ 

 

Dear exhibitor,

the Berlin Airshow is opening it‘s doors again and every exhibitor is showing himself at his best. By now the high quality of the technological products have become a race for the best engineers and scientists. To be able to draw on this human capital more and more effort is required. Terms such as interdisciplinary, multinational and high performance teams have become eligibility criteria of the demands of this branch for today‘s youth.

Since 8 years the participants of the International Space Education have become a signature feature of the youth at the Berlin Airshow. It is the sole initiative, which is present on every continent and visionarily sponsors engineers, scientists and managers from the age of 12 to render an academic career possible. At all the relevant international junior competitions from NASA to Russia all of our participants achieve a, for their age, extraordinary top-class performance. This early scientific coinage continues in subsequent studies and career. Currently up to 60 prestigious international scientists and additional 100 industrial enterprises sponsor this future. You can become a part of that.

We would like to provide you with access to this excellent international human capital, to open the door to an exceptional network for you. Be inspired by the creativeness and expertise of this new generation. Visit us as part of the North American Pavillion No. 1204 in hangar 1 right between Roscosmos and United Aircraft Coorporation. You will recognize us by the “Rocket for Spaceeducation“ that is 24 ft (7 meters) high and by the NASA-Moonbuggies.

We wish you a successful exhibition.

photoarchiv: http://www.flickr.com/photos/spaceeducation/collections/72157631393139492/
Facebook-blog: https://www.facebook.com/pages/International-Space-Education-Institute/133501973402416

photoarchiv: http://www.flickr.com/photos/spaceeducation/collections/72157631393139492/
Facebook-blog: https://www.facebook.com/pages/International-Space-Education-Institute/133501973402416

Ralf Heckel
chairman
Questo indirizzo e-mail è protetto dallo spam bot. Abilita Javascript per vederlo.
cell: +49-172-7949 375


International Space Education Institute Leipzig
Wurzner Str. 4 
04315 Leipzig/Germany
www.spaceeducation.eu
Leipzig, Berlin, Moscow, Huntsville/AL, New Delhi

------------------------------------------------------------------------ 

Уважаемые участники,

 ILA открывает свои двери снова и каждый участник хочет проявить себя с лучшей стороны. В настоящее время высокое качество технологической продукции, всё чаще и чаще становится предметом гонки в инженерной и научной работе. Требуется всё больше, и больше усилий чтобы представить человеческий капитал. Такие термины, как междисциплинарность, многонациональность и максимальная производительность команды стали критериями требований во всех отраслях для сегодняшней молодёжи.

Уже как 8 лет International Space Education Institute является участником  ILA  вместе со своими молодыми студентами. Это единственная инициативная организация, которая представляется на всех континентах для мечтательных инженеров, учёных и менеджеров от 12 лет и помогает им сделать их академическую карьеру возможной. На всех соответствующих международных соревнованиях от NASA до России, все наши участники, вне зависимости от их возраста, показывают очень высокий результат. В настоящее время до 60 престижных международных ученых и еще 100 промышленных предприятий являются спонсорами будущего этого молодого и талантливого поколения. Вы так же можете стать частью этого.

Мы хотели бы предоставить вам прекрасную возможность познакомиться с нашим международным человеческим капиталом, чтобы открыт для вас дверь в нашу сеть. Будьте вдохновлены творчеством и опытом нового поколения.  Приглашаем вас посетить наш стенд № 1204 в ангаре 1, который находится между United Aircraft Corporation. Вы узнаете нас по ракете и мунбагги.

Желаем вам успешной выставки.

photoarchiv: http://www.flickr.com/photos/spaceeducation/collections/72157631393139492/
Facebook-blog: https://www.facebook.com/pages/International-Space-Education-Institute/133501973402416

Ralf Heckel
chairman
Questo indirizzo e-mail è protetto dallo spam bot. Abilita Javascript per vederlo.
cell: +49-172-7949 375


International Space Education Institute Leipzig
Wurzner Str. 4 
04315 Leipzig/Germany
www.spaceeducation.eu
Leipzig, Berlin, Moscow, Huntsville/AL, New Delhi

 
Eventi - Fiere
There are no translations available.

ILA 2012 - Messestand des International Space Education Institutes
außerschulische Begabungsförderung von Berufspraktika & Skills für internationale Schüler im Ingenieurwesen

11.-16. September 2012 Terminplaner

Wir sind auf der ILA mit einem eigenen Stand in der Halle 1, Stand 1204, (Grundfläche 63 qm)
We are on the Berlin Airshow in Halle 1, Stand 1204, (space 650 sq ft)


altDie Grundidee:

ist die Darstellung der 4 Grundwerte des high-performance Ingenieurwesens: Sicherheit, Teamarbeit, Integrität, Exzellenz und der daraus hervorgehende Missionserfolg (Core Values aus dem Handbuch zur Mitarbeiterorientierung der NASA). Die Spitze der Rakete symbolisiert den Missionserfolg und ist auf das Thema "Mars" gerichtet. Sie verkörpert ein hotes Lernziel als Vision für die junge Generation mit den Namen Armstrong und Zander als Schrittfolge "Mond & Mars" herrührend aus der Raumfahrtgeschichte der USA und Russlands. 4 Besprechungswürfel an den Ecken stellen die Grundwerte dar, welche auf 4 Stellwänden (ca 2 x 2 m) grafisch in Bildcollagen und modernen Rendergrafiken aus der internationalen Arbeit der teilnehmenden Schüler/Studenten dargestellt werden.

3 NASA Moonbuggys verkörpern die Spitze der europäischen außerschulischen Leistungsfähigkeit der jungen Generation, haben einen Wert von je 30.000 Euro und sind Träger verschiedener internationaler Bestpreise. Sie stehen sternförmig in Parkposition und können gelegentlich durch ihre Jungingenieure augenfällig bewegt werden. Ein Besprechungstisch ermöglicht Konversationen.


Abmaße und Stellflächen vorhandener Exponate:

Rakete
Höhe: 6 Meter (incl Standfuß aus Profilrohr)
Standfläche: 1,20 x x1,20 Meter
Flächendruck: 111 kg/m³
Gewicht: 180 kg

Moonbuggy
Länge: 2,73 m
Breite: 1,03 m
lichte Höhe m. Fahrer: 1,20 m
Gewicht: 80 kg

Standinhaber:
International Space Education Institute
Wurzner Str. 4
04315 Leipzig

als ideeller Gemeinschaftsstand für internationale Bildung


Lageplan:

alt alt

 
Valutazione attuale: / 83
ScarsoOttimo 
Articoli degli studenti - 2012
There are no translations available.

Tobias Meier
Summerworkshop 2012
www.spaceeducation.de

In dieser Woche besuchen wir alle Sponsoren in Leipzig. Wir möchten uns damit bei den Sponsoren für die tolle Unterstützung bedanken. Die erste Firma ist Althaus- Galvanik. Dort wird uns gesagt dass der Chef diese Woche im Urlaub sei. Na gut, das war kein Problem, denn seine Sekretärin war ja da. Aber es gab noch jemanden dem wir in dieser Firma Danke sagen konnten. Das ist David. Er bringt Farbe ins Spiel. Er ist derjenige der die Teile entweder verchromt oder färbt.

alt

alt

Daraufhin haben wir uns auf den Weg zu der Firma Holl gemacht. Die Firma macht die ganzen Laserteile für unser Moonbuggy, wie z.B. die Schutzbleche oder die Rahmenteile. Dort sagte man uns leider auch, dass Frau Rathmann (Geschäftsführerin) im Urlaub sei. Der Chefdesigner und seine Mitarbeiter aber waren da und zeigte Interesse. Sie befanden das Moonbuggy für sehr anspruchsvoll. Nachdem wir ihnen einiges erklärt hatten und unsere Präsente übergeben hatten, machten wir noch ein repräsentatives Foto.

altAls nächstes sind wir zum Radhaus gefahren. Nachdem wir dort freundlich begrüßt wurden, haben wir die kleinen Geschenke übergeben und haben unser Moonbuggy inklusive Probefahrt zur Schau gestellt. Das Radhaus liefert seit einiger Zeit zuverlässig unsere Felgen, Reifen und jegliche Sachen die von einem Fahrrad stammen.

Nach diesem schönen Besuch, sind wir weiter zu Doerffer Sandstrahlen gefahren. Bevor wir unser Moonbuggy präsentieren durften , wurde uns erstmal die Firma gezeigt und Tobias durfte auch einmal das Sandstrahlen ausprobieren.

Daraufhin haben wir unsere Mitbringsel abgegeben und noch ein schönes Abschlussfoto gemacht.

altalt

Nachdem wir diesen Besuch abgeschlossen hatten, haben wir uns auf den Weg zu der Firma Frank Fahrzeugbau gemacht. Freundlich wurden wir vom Geschäftsführer Andreas Frank mit Getränken empfangen und konnten ihm in Ruhe unsere Geschenke überbringen. Wir machten dann einen Rundgang durch die Firma. Besonders hat mir der moderne Seminarraum gefallen. Später hat er sogar ein paar Runden auf dem Moonbuggy gedreht.

alt

altLRP war unser nächstes Ziel. Dort haben wir Herrn Meinel ein Minibuggy übergeben und haben noch ein bisschen über die Zusatztanks von dem Phantom Kampfjets geredet. Ralf fragte ihn ob wir nicht so einen Tank als Rakete umbauen können. Herr Meinel fand dies als eine tolle Idee.

Bei der Dreherei Wittenbecher freute man sich uns zu sehn. Trotz dass wenig Zeit war, nahmeder Meister sich relativ viel Zeit für uns. Wir hatten ihm ein USB-Stick mitgebracht wo das Moonbuggy in einer CAD Version dargestellt ist. Er ist begeistert. Er bekam noch ein paar Poster. Zum Schluss machten wir noch ein paar Bilder.

altaltBei der Dreherei Jakob wurden wir vom gesamten Unternehmen empfangen. Der Meister Ronny Hessel hatte an diesem Tag Geburtstag. Alle freuten sich auch uns zu sehen. Endlich konnten sie mal ihre gebauten Teile sehen. Allerdings wollten sie nicht selber fahren. Ronny Hessel ist nun auch in Besitz eines eigenen kleinen Buggy. Wir machten alle noch ein paar Fotos zusammen.

Leider war bei Radsport Grunert niemand anwesend, aufgrund einer OP. Trotzdem Machten wir ein paar tolle Fotos.

altUnsere Werbefirma besuchten wir auch. Sie waren überrascht als sie das Moonbuggy gesehen haben. Bis dahin haben sie es nur auf Bildern gesehen. Jetzt kennen sie nicht nur das echte Moonbuggy, sondern können auch mit dem Minibuggy über den Schreibtisch fahren.

 
Valutazione attuale: / 63
ScarsoOttimo 
Eventi - Workcamp
There are no translations available.

 

araceli-rocketgirl

Nach über 50 Aktionen ging das Leipziger Space Sommer Camp nun zu Ende. Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet, Russland und argentinischer Herkunft im Alter zwischen 13 und 16 nutzten das Angebot sich in den Ferien auf technische und wissenschaftliche Berufe mit viel Enthusiasmus und Praxis vorzubereiten.

Im Kern stand die Vorbereitung auf das NASA Moonbuggy Race 2013. So wurde getüftelt, trainiert und zahllose Sponsoren im gesamten Bundesgebiet besucht. Alle Unternehmer und Industriepartner öffneten bereitwillig ihre Werkstore und gaben tiefe Einblicke in die Produktion, Forschung und Tests. Die Teilnehmer schrieben über ihre Erlebnisse tolle Berichte aus ihrer Sichtweise in mehreren Sprachen, die weiteres Interesse in ihrer Generation anregen. Siehe unter "Schülerberichte".

Dabei konnte der Grundstein für einen elektrisch betriebenen Rover mit zahlreichen Zukunftsmaterialien gelegt werden.

Ein außergewöhnliches Highlight in diesem Sommer war das überraschende Angebot des Leipziger Recyclingunternehmers LRP einen ausgedienten Außentank eines Phantom-Kampfjets den Schülern zu spenden. Dieser auf 4-fache Schallgeschwindigkeit ausgelegte raketenähnliche Körper wurde von den Schülern in einem 3-wöchigen multibetrieblichen Praktikum in mehreren Leipziger Unternehmen äußerlich in eine 6 Meter hohe Rakete umgebaut. Diese soll zur ILA 2012 den Stand des International Space Education Institutes zieren.

Die plötzliche Nachricht vom Tod des erste Mannes auf dem Mond wurde dann für die Schüler zum Anlass, diese "Rakete für Spaceedudation" auf den Namen „Neil Armstrong“ zu taufen. Armstrong setzte sich während seines ganzen Lebens für den technisch-naturwissenschaftlichen Nachwuchs ein und hatte gute Freunde und Kollegen mit Leipziger Ursprüngen. Die Nachricht von der Taufe und dem Projekt brachte bereits zahlreiche begeisterte Rezensionen hochrangiger Wissenschaftler aus der ganzen Welt und vor allem der USA ein.

Die Spitze der Rakete als "das Raumschiff" wurde auf den Namen „Astra Zander“ getauft. Astra ist die Tochter des russischen Raketenpioniers Friedrich Zander, der das erste russische Flüssigkeitstriebwerk entwickelte und zusammen mit dem Sputnik-Konstrukteur Koroljow in jungen Jahren von einem Flug zum Mars träumte. Zander legte den Grundstein für die heutigen Lebenserhaltungssysteme im All. Seine heute 87 jährige Tochter arbeitete ein Leben Lang daran, die durch den 2. Weltkrieg kaum beachtete Forschung des Vaters in die Öffentlichkeit zu bringen.

radrennbahnZum Abschluss des Sommers lieferten sich die Schüler und Studenten zum Auftakt des Kindernachtrennens einem Wettrennen auf der Leipziger Radrennbahn. Zum Auftakt des jährlichen Kindernachtrennens fuhren 3 Moonbuggys für 3 Disziplinen ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Es gewann das Ingenieursteam (Roman Tarasov, Nadin Rößler), gefolgt vom Schülerteam (Tobias Meier, Viktoria Lagemann). Das Juniorteam (Araceli Zeller, Arno Selle) zeigte mit dem 3. Platz, dass sie auch mit nur wenigen Wochen Erfahrung genug Erfahrung besitzen, ein solches Rennen zu meistern.

Wir wünschen für das neue Schuljahr viel Glück, Erfolg und gute Lernergebnisse.

Überblick über alle Sommeraktionen 2012

nächste öffentliche Termine/Auftritte:

11.-16.9.2012 - ILA 2012, Halle 1 , Messestand 1204
parallel: Spaceeducation für indische Teilnehmer auf der Messe
15.9.2012 - Tag des Handwerks, Leipzig, Augustusplatz
ab 18.9.2012 - Praktikum für polnische Teilnehmer im Space Hotel
22.9.2012 - Eröffnung des Dienstleistungszentrum für Elektromobilität, Bosch-Leipzig
29.9.2012 - LeoBus Fest, Zwenkau

 
Valutazione attuale: / 109
ScarsoOttimo 
stampa news - News Presse Deutsch
There are no translations available.

Presse- und Fototermin am Mittwoch dem 29. August 2012
Standort: Merkurallee/Neue Messe Leipzig, im Freien, siehe Lageplan
Zeitpunkt: 12-13 Uhr für Redakteure und Fotografen

 rakete-entwurf

Marsmission startet in Leipzig - Rakete Armstrong gewidmet
- erste Rakete aus Leipzig wird auf den Namen "Neil Armstrong" getauft
- NASA-Schüler starten den Marsrover der Zukunft mit Elektroantrieb in Leipzig
- internationales Praxisprojekt in Leipzig begeistert junge Generation für Zukunftsbranchen

Kurzinfo:
Sie können Interviews und Fotos mit 5 erfolgreichen internationalen NASA-Raumfahrtschülern des Space Sommerworkshops Leipzig machen. Mit dabei ist die NASA-Botschafterin Yvonne Heckel. Als Hardware werden vorgestellt: 1 Rakete (6,50 m hoch) und 3 NASA Moonbuggys als Vorfahren des künftigen Marsbuggys.

Fotogalerie vom Bau der Rakete in Leipzig
Die NASA Moonbuggys aus Leipzig
Fotosammlung vom Space Sommerworkshop in Leipzig mit 48 Einzelaktionen

Erläuterung:
Nur wenige wissen, dass zwei Leipziger Wissenschaftler direkt am Apollo-Mondprogramm beteiligt und enge Freunde des gestern verstorbenen Raumfahrtpioniers Neil Armstrong waren (Jesco von Puttkamer, Eberhard Rees). Noch weniger wissen, dass ein Teil der Familie des Sputnik-Konstrukeurs Koroljow heute in Leipzig wohnt und die NASA-Botschafterin eine Leipzigerin ist. Diese Pionierleistungen zu würdigen und in die Zukunft zu zeigen, ist das Anliegen der aktuellen Aktion.

Die junge Generation hat dies längst zu ihrem internationalen Mittelpunkt in der Messestadt gemacht und hält Kontakt zu Menschen wie Buzz Aldrin, der Gagarin-Familie, den Koroljows und auch ihren neuen Idolen der Raumfahrt wie Anousheh Ansari und junge Raumfahrtingenieure. Vor allem aber glänzen die internationalen Schüler und Studenten in ihren blauen Anzügen auf internationalen Raumfahrt-Wettbewerben mit herausragenden Preisen wie: Best Design Award, Telemetrie Award, Sytsem Safety Award oder dem Weltmeistertitel im Moombuggybau. Die Exponate der Schüler stehen in den Nationalmuseen der NASA und Russlands neben der Landefäre von Apollo in Huntsville und dem russischen Lunochod in Kaluga. Der Bundesverband der Luft- und Raumfahrtindustrie BDLI lud neben weiteren Aktivisten deshalb diese Teams zur ILA 2012 ein (Messestand 1101e, Halle1). Diese größte europäische Luft- und Raumfahrtmesse findet vom 11.-16.9.2012 in Berlin statt.

alt"Kompetente und gut ausgebildete Fachkräfte sind das Kapital der deutschen Wirtschaft und des Industriestandortes Deutschland. ... Dabei stehen Neugier und die Faszination für Technik und für technische Berufe im Vordergrund. Neugier und Mut sind wichtige Voraussetzungen für technologischen Fortschritt. Den brauchen wir, um die Herausforderungen der Zukunft zu bewältigen." Dr. Philipp Rösler, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie zur ILA 2012



Die Rakete als Startschuss für mehrere Marsrover

Am Mittwoch dem 29. August 2012 startet in Leipzig ein besonderes Langzeitprojekt für internationale Schüler und Studenten mit dem Ziel Mars. Dabei lassen sie sich inspirieren von den Erfolgen des Marsrovers Curiosity und der Lebensleistung des gestern verstorbenen Neil Armstrong. Die im Sommer mühsam mit Industriebetrieben aus Leipzig gebaute Rakete (aus einem ehemaligen Phantom-Treibstofftank) soll auf den Namen "Neil Armstrong" getauft werden. Sie ist zwar eine Attrappe, aber mit einer Höhe von 6,50 m auch ein recht großes Identitätssymbol.

curiosityneil-armstrongDas als freiwilliges Betriebspraktikum zur Berufs- und Studienorien-tierung mit zahlreichen Handwerks-, Industriebetrieben und Wissenschaftlern außerschulisch organisierte multinationale Projekt "Spaceeducation" umfasst die direkte Integration von 12-18-jährigen in bestehende Bildungsprogramme der jeweiligen teilnehmenden Länder sowie der US-Raumfahrtbehörden NASA und Roscosmos Russland). Das Projekt ist zunächst bis zum Jahre 2020 angesetzt.

Es gilt dabei im Rahmen von Workcamps des International Space Education Institutes Leipzig sich auf konkrete branchennahe Betriebspraktikas vorzubereiten, Berufe an richtiger Hardware kennenzulernen und auszuprobieren, sowie die Hürden verschiedener hoher Nachwuchswettbewerbe wie z.B. das NASA-Moonbuggy-Race in Huntsville/Alabama oder die Space Olympiade in Moskau zu bestehen. Das erlernte Wissen wird auf weiteren internationalen Exkursionen zu Stätten der Vorbereitung der bemannten Marsmission und in eigenen wirtschaftlichen Zweckbetrieben (Schüler-, Studenten- und Startup-Firmen) angewendet.

titanium-hsvlunochod-mbIm Kern steht die selbstständige Entwicklung und der Bau eines geländefähigen Rovers mit Elektroantrieb für 2 Personen. Viele Zukunfts-materialien wie Kunststoff-Kugellager mit Glaskugeln oder hochfeste Werkstoffe wie CFK kommen zum Einsatz. Komplexe Anwendungen von CAD-Designing, Analyse- und Telemetriesoftware sowie die Herausforderungen von Elektroantrieben sollen die Junioren selbstständig im "Learning-by-doing-Verfahren" meistern. Grundwerte wie Teamarbeit, Integrität, Exzellenz und Sicherheitsdenken wiegen neben einem multilingualen Umgang und Lernfreude schwer.

araceli-maedler

frank-minibuggyEs können Schüler aus Gymnasien und Mittelschulen aus ganz Europa im Rahmen ihres Betriebsprakti-kums in das Projekt einsteigen und beginnen mit der Herstellung von Serienteilen für die NASA-Moonbuggys in heimischen Handwerksbetrieben. Das ist die Grundlage für internationale Aufbauwettbewerbe und ist bereits Schülern aus Leipzig, Venedig, Moskau, Indien und Argentinien in beispielloser Zusammenarbeit gelungen.

Besteht ein Teilnehmer nach einer Einarbeitungszeit die praktischen Anforderungen und zeigt ungebremstes Interesse, dann wird ein weiteres Aufgabenfeld festgelegt, welches sich mit Telemetrie, Elektronik und Elektromobilität aber auch der wirtschaftlichen und philosophischen Seite von Zukunftsprojekten befasst. Jeder Schüler kann und muss diese ihm erteilen Aufgaben als künftige Prüfungsaufgaben behandeln und integrativ in seinen schulischen Alltag einbringen (BELL-Arbeit, Propädeutikum, Betriebspraktikum), um sich weiter zu qualifizieren. Angebote zu Auslandsprakikas und Austauschprojekte werden nach Leistung und Motivation von den jeweiligen Universitäten und Partnerschulen unterbreitet.

Neben Ingenieuren, Handwerkern und Lehrern betreuen auch Sportwissenschaftler die Teilnehmer und bereiten sie so auf die anstehenden Wettbewerbe und vor allem eine ausgewogene Gesundheit vor. Die ersten Einsätze auf dem Moonbuggy werden aus physischer Hinsicht mit Muskelkraft gefahren, um Erfahrungen in Festigkeit und für niederenergetische Antriebe zu sammeln. Elektroantriebe werden nach Integrität und Verantwortung ergänzt.

mars-500-mission-3kscSchüler mit zufrieden-stellenden Ergebnissen erhalten eine Einladung zur Exkursion in das Institut für Biomedizinische Probleme nach Moskau zum Mars 500-Projekt. Die Gegenrichtung hat als Ziel das Jet Propulsion Laboratory (JPL) in Pasadena, wo heute die Ingenieure den Marsrover Curiosity über den roten Planeten steuern. Aber auch Shanghai steht mit dem chinesischen Mondrover auf der Reiseliste von rund 150 jährlichen Hightech-Exkursionen.

Im Verlaufe des Projektes lernen die Teilnehmer die verschiedensten Berufe, Firmen und Universitäten kennen, um sich für ihren weiteren Berufsweg besser zu orientieren. Dabei bleiben Einladungen zur Lehre, zum Ingenieursstudium oder kostenfreien PHD-Kurse durch namhafte oder angeschlossene fördernde Unternehmen und Bildungseinrichtungen nicht aus.

Das Projekt ist darauf ausgerichtet, hochqualifizierte künftige Fachkräfte durch reine Begeisterung und Schaffensfreude zu prägen. Damit steht nicht nur der Weg zu einem tatsächlichen künftigen Wissenschaftler für die Erkundung des Roten Planeten offen, sondern vor allem auch zu irdischen Zukunftstechnologien wie die Elektromobilität, die Weiterentwicklung der Energiewende, die Kommunikationswissenschaft und die Betriebswirtschaft.

Als Auftakt und Motivation für dieses Projekt haben die internationalen Schüler und unterstützenden Unternehmen des Leipziger Institutes während der Sommerfeien die Attrappe einer möglichen künftigen Marsrakete in der Größe von 6 Metern Höhe hergestellt. Diese wird am Mittwoch dem 29. August 2012 zusammen mit 3 erfolgreichen Prototypen des NASA-Moonbuggys vor der Leipziger Messe der Öffentlichkeit vorgestellt.

ussrc-2012Die Kosten eines solchen Projektes belaufen sich auf ca. 250.000 Euro/Jahr in den ersten beiden Projektjahren und werden dann weiter steigen. Die Finanzierung erfolgt gemeinnützig über den Förderkreis und wirtschaftliche Zweckbetriebe des International Space Education Institutes. Der Beitrag pro Schüler ist mit 20 Euro/Monat noch weit unter normalen Arbeitsgemeinschaften und erfordert Integrität in die Projekte. Alle weiteren mikroprojektbezogenen Mittel erarbeiten sich die jeweiligen Teams in Zusammenarbeit mit der fördernden Industrie durch ein intelligentes internationales Projektmanagement. Interessierte private Förderer können ab einem Monatsbeitrag von 5 Euro/Monat die Zukunft unterstützen, Handwerksfirmen ab 20 Euro, Industriebetriebe ab 50 Euro.

Presse- und Fototermin am Mittwoch dem 29. August 2012
Standort: Merkurallee/Neue Messe Leipzig, im Freien, siehe Lageplan
Zeitpunkt: 12-13 Uhr für Redakteure und Fotografen

nächste öffentliche Termine/Auftritte:
30.8.-2.9.2012 - Neueröffnung des Paunsdorf Centers Leipzig, 10-21 Uhr
31.8. 2012 - Kindernachtrennen Leipzig, Radrennbahn, 18 Uhr
11.-16.9.2012 - ILA 2012, Halle 1 , Messestand 1101e
15.9.2012 - Tag des Handwerks, Leipzig, Augustusplatz
22.9.2012 - Eröffnung des Dienstleistungszentrum für Elektromobilität, Bosch-Leipzig
29.9.2012 - LeoBus Fest, Zwenkau

Pressekontakt:
Ralf Heckel, Vorsitzender
Internatitonal Space Education Institute e.V.
Wurzner Str. 4, 04315 Leipzig

Industriepartner
Bruno Banani (Chemnitz | Sachsen)
Rohloff AG (Fuldatal | Hessen)
Mädler GmbH (Stuttgart | Baden-Württemberg)
IGUS GmbH (Köln | Nordrhein-Westfalen)
"Magura" GUSTAV MAGENWIRTH GmbH & Co. KG (Bad Urach | Baden-Württemberg)
Schwalbe - Ralf Bohle GmbH (Reichshof | Nordrhein-Westfalen)
Heiterblick / LEOLINER Fahrzeugbau GmbH (Leipzig | Sachsen)
Alan Electronics GmbH (Lütjensee | Schleswig-Holstein)
Hexion Specialty Chemicals GmbH (Iserlohn | Nordrhein-Westfalen)

Handwerkspartner
LRP-Autorecycling (Krostitz | Sachsen)*
Goldschmidt Autolackiererei (Leipzig | Sachsen)*
Dreherei Guenter Jakob GmbH & Co. KG (Leipzig | Sachsen)*
Althaus Galvanik- und Pulverbeschichtungs GmbH (Leipzig | Sachsen)*
HOLL GmbH (Markkleeberg | Sachsen)*
Wittenbecher Maschinenbau GmbH (Leipzig | Sachsen)
Hase Spezialräder (Waltrop | Nordrhein-Westfalen)
W&S Metallbau (Reichenbach | Sachsen)
Metallbearbeitung Aischmann (Leipzig | Sachsen)
Singlespeedshop (Hannover | Niedersachsen)
Schlumpf Innovations GmbH (Vilters | Schweiz)
DEKRA Automobil GmbH, Niederlassung Leipzig (Leipzig | Sachsen)
Werbeatelier Kompakt (Leipzig | Sachsen)

Bildungspartner
Space Camp® (Huntsville Alabama | USA)
Moskauer Luft- und Raumfahrtinstitut (Moskau | Russland)
Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer zu Leipzig (Borsdorf | Sachsen)
Lyzeum Nr. 9 (Kaluga | Russland)
Liceo Scientifico Statale "G.B. Benedetti" (Venedig | Italien)
Huntsville Center for Technology (Huntsville Alabama | USA)
Vivekanand Public School (Delhi | India)

Fachbeirat
Prof. Dr. Jesco von Puttkamer NASA-Leitung (Washington | USA)
Ing. Terry Wall (Marshall Spaceflight Center) (Huntsville | USA)
Prof. Dr. Natalia Koroljowa (Tochter des Sputnik-Konstrukteurs) (Moskau | Russland)
Prof. Dr.-Ing. Evgeniy Demin (Leiter Mars 500, IMBP) (Moskau | Russland)
Dr. Wolfgang Gerber (Physiklehrer) (Leipzig | Sachsen)
Peter Scheuermann (Informatiklehrer) (Leipzig | Sachsen)

* beteiligte Unternehmen am Raketenprojekt

rakete-lageplan

 
Donazioni
Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.
Traduz. Google
Collegamenti
TV
TV
radio
cancel
SW
nasa-blog
moonbuggy
spacecamp
nasatv
nasaedge
esa
roscosmos
energia
olympics
novosti
ansari
xprize
vga
roncret
lux
russpaceweb