Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)Russian (CIS)Italian - ItalyFrench (Fr)Español(Spanish Formal International)
Veranstaltungen
<<  November 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
externe News
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
Exkursionen - NASA-Tour

[Sofort-Reporte auf Facebook] [Sofort-Fotogalerien] [Schüler-Reporte] [Vorstands-Reporte] [Videos] [live-TV] [Programm]

nasa-kscVor genau 30 Tagen startete das International Space Education Institute Leipzig (ISEI) als Förderverein für Naturwissenschaften zu seiner bislang aufwendigsten Auslandsreise zur NASA in die USA. Die alljährliche Schülerfahrt zum diesmal 20. NASA Moonbuggy-Race wurde um eine Unternehmer- und Auszeichnungsreise an das Cape Canaveral erweitert und von einer 4-wöchigen Vorstands-Rundfahrt zu 4 NASA Zentren umrahmt.

Alle 61 Alben der letzten 30 Tage im Überblick

Während dieser 30 Tage wurden 10.235 km (6.360 Meilen) per Auto und Van in der USA zurückgelegt, 62 teils hochdotierte Termine wahrgenommen, 6330 einzigartige Fotos geschossen und 200 GB Daten in Kurzfilmen produziert. 256 Übernachtungen wurden in dieser Zeit für 15 Teilnehmer organisiert.

Das Universitäts-Team des ISEI unter der Leitung von Nadin Rößler und Evgeniy Zakutin erreichte den 2. Platz unter 40 Teams ihrer Klasse. Das Team erhielt im Anschluß eine 10-tägige Auszeichnungsfahrt unter der Führung des NASA-Headquarters zum Kennedy Space Center am Cape Canaveral.

Dim lights
Nadin Rößler (19) ist seit 3 Jahren Mitglied des Programmes des ISEI. Sie bewertet ihr persönliches Ergebnis.

Das neue und noch nicht kurserfahrene Highschoolteam mit den Teilnehmern Araceli Zeller, Tobias Volte und Sang Jin Kim brachte ihren Moonbuggy einmal fehlerlos durch den Kurs und erreichte den 13. Platz unter 48 Teams ihrer Klasse. Es erhält eine Delegierung zur einer einwöchigen Auszeichnungsfahrt zum Kinder- und Jugendfestival "Off - we go!" in Moskau. Dieses "1st International festival of children’s and youth aeronautic and astronautic creative works" findet im Rahmen der Luft- und Raumfahrtausstellung MAKS im August 2013statt.

Die mitgereisten Leipziger und Hannoveraner Unternehmer konnten 14 Tage lang das vollgestopfte Programm begleiten, erlebten den Enthusiasmus der jungen Leute beim NASA-Moonbuggy Race, konnten technisch orientierte US-Schulen besuchen und fördernde Handwerksunternehmen. Es gab ein Treffen mit dem Vizepräsidenten der Chamber of Commerce von Huntsville und mit dem Bürgermeister der Stadt. Es gab weiterhin eine exklusive Tour durch das Space Camp und eine vom NASA-Headquarter geführte VIP-Tour durch das Kennedy Space Center am Cape Canaveral. Weitere Treffen und Privatgespräche folgten. An allen Orten konnten sich die Geschäftsleute davon überzeugen, mit welchem Teamgeist und Förderwillen man die neue Generation auf die Herausforderungen mit künftigen Spitzentechnologien vorbereitet. Es wurden die Arbeiten zur Vorbereitung neuer Startplätze und Infrastrukturen für das SLS-Programm (neue Raketen und Raumschiffe für Mond und Mars mit Erststarts ab 2017) beobachtet.

Dim lights
Ronny Hessel, Inhaber der CNC-Dreherei Günter Jakob in Leipzig/Holzhausen bewertet seine Erfahrung

Das Rahmenprogramm des ISEI-Vorstandes umfasste neben der Gesamtplanung aller Aktivitäten vorwiegend die Begründung der öffentlichen Würdigung des Lebenswerkes des vor 5 Monaten verstorbenen Prof. Dr. von Puttkamers. Hierzu wurden vielfältige Gespräche im Washingtoner Hauptquartier der NASA, mit dem Direktor und der Pressesprecherin des Marshall Spaceflight Centers in Huntsville/Alabama, dem heutigen Eigner des Puttkamer-Wohnhauses in Huntsville/Alabama und mit seinen ehemaligen Kollegen am Cape Canaveral geführt. Alle Treffen hatten zum Ergebnis, dass man bis zum 22. September 2013 (dem 80. Geburtstag des deutschstämmigen NASA-Wissenschaftlers) erste Anstrengungen in Fom von Tafeln am Leipziger Geburtshaus und am Huntsviller Wohnhaus unternehmen möchte. Für den leipziger Teil führte das ISEI über einen Kontaktmann bereits im Februar 2013 Vorgespräche mit Wolfgang Tiefensee. Die Gründung einer Förderstiftung im Sinne des Lebenswerkes des Professors wurde sehr positiv diskutiert und auf weitere Verlagsgespräche vertagt.


Es gab drei unvorhergesehene Termine. Die NASA und die Orbital Science Corporation (OSC) luden überraschend zum Raketenstart am Wallops Flight Center ein. Hier konnten vielfältige Kontakte zu einer Reihe von hochmotivierten Ingenieuren dieses gestandenen privaten Raketenherstellers geknüpft werden. Dieser wird in der Zukunft unter anderem Speditionsaufgaben zur Internationalen Raumstation ISS unternehmen.


Die Deutsche Schule Washington und die Broad Run Highschool in Ashburh/Virginia luden den ISEI-Vorstand zur Vorlesung ein. Space Camp Botschafterin Yvonne Heckel und der Vorsitzende Ralf Heckel konnten die Klassen 6-10 für eine Teilnahme am NASA-Moonbuggy-Race und fortführende Austauschprogramme motivieren. Diese Aktivitäten werden nun vom Leiter des Washingtoner Büros der DLR, Herrn Jürgen Drescher, persönlich unterstützt.

German School Washington: http://youtu.be/GRVlER38-DQ
Fotos: http://www.flickr.com/photos/spaceeducation/sets/72157633473668922/
Broad Run Highschool in Ashburn/Virginia: http://youtu.be/fbwq3yIQcuo
Fotos: http://www.flickr.com/photos/spaceeducation/sets/72157633473674874/


Finanzen:
Die für diese finale Exkursion nötigen 250 Vorbereitungsveranstaltungen und die umfangreiche Auslandsreise selbst wurden ohne staatliche oder Steuergelder finanziert. Das Space Hotel Leipzig förderte als Eigenbetrieb des International Space Education Institutes die 12-monatigen Vorbereitungen mit einem Budget von ca. 60.000 Euro (Jahresabschluss noch ausstehend). Die nordamerikanischen Luft- und Raumfahrtunternehmen förderten diese Vorbereitungen mit der Kotenübernahme des Messestandes auf der ILA 2012 in Höhe von 32.500 Euro.

Deutsche Unternehmen fördertenden den Bau der beiden Moonbuggys mit einem Budget von 12.188 Euro (Sach- und Geldspenden). Für die 30-tägige US-Reise wurde ein Budget von 16.927 Euro bewegt und vorab bis auf den Cent eingeworben (Geldspenden von Unternehmen, Privatpersonen und Space-Hotel-Gästen, Liste unten).

Es entstanden durch unvorherzusehende aber ertragreiche Extratermine Zusatzkosten (Benzin, Hotel, Maut) in Höhe von 800 Euro, welche bereits komplett ausgeglichen werden konnten (Reportagen, Vermietung vom Arbeitsfläche in der ISEI-Moonbuggy-Halle an 3 weitere internationale Teams). Es steht mit Abschluss der Exkursion noch ein Minus von 200 Euro in der Kasse, weil die baden-württembergische Schule eines Teilnehmers den Förderbeitrag in selber Höhe für ihren Schüler noch nicht überwiesen hat.

Die teilnehmenden Schüler steuerten über die Eltern lediglich einen Teilbetrag zu den Flugkosten (je 650 Euro), die Verpflegungskosten (150 Euro) und die Kosten für die ESTA (15 Euro) bei. Diese Kosten können sie nun im Anschluss der Reise durch Erfolgsprämien (Cash-Preise) und öffentliche Auftritte wieder deckeln. Alle anderen Mitreisenden trugen ihre Lodging- und Verpflegungskosten selbst. Betreuer- und Ausbilderstunden wurden ehrenamtlich durchgeführt.

Die Förderer dieses Projektes sind aufgerufen sich an einer Diskussion zur Festlegung eines Prämienfomds für die erfolgreichen Teilnehmer bis zum 22. Mai 2013 schriftlich zu beteiligen. Unbeteiligte und Fans können gern Spendenzusagen zu diesem Zweck einreichen.


Liste der Förderer

Unternehmen (250 Vorbereitungsveranstaltungen, 93.500,00 €)
Space Hotel Leipzig (Eigenbetrieb des International Space Education Institutes)
nordamerikanische Firmen der ILA 2012

Unternehmen (Geldzuwendungen, 11.801,93 €)
Space Hotel Leipzig (Eigenbetrieb des International Space Education Institutes)
Dreherei G. Jakob GmbH
LRP- Autorecycling
1st Mould GmbH
HHL gemeinnützige GmbH
Single-Speedshop
Aischmann GbR
Frank Fahrzeugbau GmbH
DOERFFER Sandstrahltechnik GmbH
Kübler Sattlerei
Autolackiererei Goldschmidt

Unternehmen (Sachzuwendungen, 10.714,28 €)
Mädler (Maschinenbauteile)
Perpperl & Fuchs (Sensoren)
Alan Electronics (Funkgeräte)
LEMO Elektronik GmbH (HQ-Steckverbindungen)
1st Mould (Getriebedeckel aus Spritzguss)
CNC-Dreherei Günther Jakob (Dreh- und Frästeile)
Wittenbecher Maschinenbau (Dreh- und Frästeile)
Holl GmbH (Laserteile)
Caralux (Werbemittel)
IGUS GmbH (Polymerlager)

Gäste des Space Hotel Leipzig (private Geldzuwendungen, 4.109,50 €)
Joachim Butzek
Kathrin Cornarius
Matthias Forster
Arm Mar Erlingsson
Rouchen Li
Maik Bruns
Botond Becsek
Familie Boldt
Lukas Lach
Ella Ibe
Marc Biazizzo
Banjamin Buys
Pierre-Antoine Tillard
Dagmar Korten
Mateilla Mila Porikos
Zaira Valencia

Reisekostenzuschüsse von Schulen (600 Euro)
Ostwald-Gymnasium Leipzig
Friedrichgymnasium Kassel
Mittelschule Titisee-Neustadt (noch offen)

 
Google-Trans
Links
TV
TV
radio
cancel
SW
nasa-blog
moonbuggy
spacecamp
nasatv
nasaedge
esa
roscosmos
energia
olympics
novosti
ansari
xprize
vga
roncret
lux
russpaceweb