Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)Russian (CIS)Italian - ItalyFrench (Fr)Español(Spanish Formal International)
Veranstaltungen
<<  September 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
externe News
Benutzerbewertung: / 31
SchwachPerfekt 
Moonbuggy - Technik-Dokumentationen

moonbuggy-differential-3.0Heute wurde das neue Differentialgetriebe der Moonbuggys auf der intec-Zuliefermesse in Leipzig vorgestellt. Die deutschen Maschinenbau-Unternehmen Mädler und IGUS hatten die 5-jährige Entwicklung dieses Getriebes mit Material begleitet. Die Entwicklung wurde von einem internationalen Schülerteam (14-18 Jahre) unter Leitung eines Jungingenieurs aus Moskau (22) und der Federführung des Vereins "International Space Education Institute" in Leipzig durchgeführt. An der Herstellung und Bearbeitung der Einzelteile nach den CAD-Vorlagen des Entwicklerteams beteiligten sich die sächsischen Unternehmen: Dreherei Günter Jakob, Wittenbecher Maschinenbau, Aischmann Maschinenbau, Holl GmbH, 1st Mould. Die Entwicklung wurde vom Verein in Eigenleistung mit Unterstützung der Fa. Bruno Banani und dem Space Hotel Leipzig finanziert.

Die 5- Jährige Entwicklung basierte hauptsächlich auf den hohen Anforderungen während des jährlichen Einsatzes auf dem NASA-Moonbuggy Race. Es wurden 16 Hochbelastungs-Rennen gefahren und zahlreiche Daten mit einer Sensoren- und Datentelemetrie aufgezeichnet. Durch die Datenerhebungen konnte das Getriebe in drei Generationen signifikant optimiert werden. Es entstand damit ein wissenschaftlicher Kreislauf zwischen Entwicklung - Testergebnissen - Auswertung und Weiterentwicklung. Während dieser Zeit absolvierten zwei Teammitglieder mit diesem Thema ihr Propädeutikum im Abitur mit Bestnote.

maedler-stand-2013igus-stand-2013Auf der INTEC-Zuliefermesse in Leipzig stellten heute der Chefdesigner Evgeniy Zakutin (ISEI) und die Produzenten Ronny Hessel (Dreherei Günter Jakob) sowie Siegfried Aischmann (Aischmann Maschinenbau) das neue Moonbuggy Getriebe vor. An den Ständen von Mädler und IGUS traf das frisch montierte Herzstück vieler bislang erreichter NASA-Wettbewerbserfolge auf Anerkennung. Es wurde dem Standleiter der Fa IGUS, Herrn Dipl. Ing. Thomas Sommerweiß, übergeben. Dieses Getriebe ist Teil des 6. manus®-Wettbewerbes für Kunststoff-Gleitlager-Anwendungen der Fa. IGUS und wird am 10. April 2013 auf der Hannovermesse präsentiert.

Die Besonderheiten des robusten und leichten Getriebes sind u.a. die Verwendung wartungsfreier Polymer-Gleitlager, der Einsatz von carbonfaserverstärktem Kunststoff im Spritzgussverfahren und natürlich das junge Durchschnittsalter der Entwickler - 17 Jahre. Das serienreife Getriebe findet nun vielseitige Einsatzmöglichkeiten nicht nur beim NASA Moonbuggy Race, einem Konstruktionswettbewerb für Hochleistungsteams. So ist es vor allem für leichte Elektromobile, E-Quads, Trikes, Ped-Mobile, Funsportmobile, Krankenfahrstühle und automatisch gesteuerte Industriemobile im Werksverkehr gedacht. Es ist einsatzfägig bis zu einem Drehmoment von 300 Nm. 

Der lange und schwere Weg bis zu einem lupenreinen Produkt erfordert vor allem Teamwork, Integrität, Exzellenz, Ideen, Engagement und Geduld. Hier ein kommentierter Bilder-Auszug mit Großfotos aus der mühsamen Entwicklung in 5 Jahren. Alle Beteiligten sind damit über sich hinaus gewachsen:

differential-problem

erster-entwurf

erste-produktion

pruefstand

most-improved-award

rohloff-award

analysis

winning-team

improvement

evgeniy-drawings

igus-bearings

maedler-intec2011

race-2011

snowbuggy

serientest

max-flight-2012

 belastungstest2011

igus-cologne

 

 

maedler-2012

hand-drawing

cad-2013

fem-analysis

production

cad-2013

 

 

 

 

Entwicklungsdokumentation mit Bewerbung für den manus®-Wettbewerb (PDF, 24 MB),  
Fotodokumentation seit 2008 (Flickr-Archiv)


Das Konstrukteursteam:

Schüler (mit Eintrittsalter/Verweildauer in Jahren):
Thommy Knabe (15/7) Fabian Hoffmann (16/2) Anne Geyer (13/3)
Tobias Meier (14/3) Christoph Eibeck (15/1) Eric Meinel (15/2)
Max Frank (17/3) Nadin Rößler (16/3) Jasmin Haack (17/1)
Araceli Zeller (14/1)

Studenten und Jungingenieure:
Christian Hein (22/1), Deutschland,  zeichnete den Entwurf der 1. Generation
Evgeniy Zakutin (22/4), Russland,  zeichnete die Getriebe der 2. und 3. Generation

Gesamtleitung/Idee/Finanzierung/Korrektur:
Ralf Heckel - International Space Education Institute
Yvonne Heckel - International Space Education Institute

fördernde Unternehmer (Materialspenden & Leistung):
Ronny Hessel - Dreherei Günter Jakob
Herr Wittenbecher - Wittenbecher Maschinenbau
Siegfried Aischmann - Aischmann Maschinenbau GbR
Frau Rathmann - Holl GmbH
Dr. Schmidt - Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer Leipzig
Kent Prelle - Singlespeedshop

sowie viele weitere Unternehmer und Gewerbetreibende, die das Moonbuggy-Projekt in Deutschland unterstützen

fördernde Industriebetriebe (Materialspenden & Leistung):
igus® GmbH, Mädler GmbH, 1ST MOULD GmbH,

fördernde Unternehmen (Geldspenden):
Bruno Banani, Space Hotel Leipzig, Dekra Leipzig

 
Google-Trans
Links
TV
TV
radio
cancel
SW
nasa-blog
moonbuggy
spacecamp
nasatv
nasaedge
esa
roscosmos
energia
olympics
novosti
ansari
xprize
vga
roncret
lux
russpaceweb