Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)Russian (CIS)Italian - ItalyFrench (Fr)Español(Spanish Formal International)
Veranstaltungen
<<  November 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
externe News
Benutzerbewertung: / 49
SchwachPerfekt 
Schülerberichte - 2013

Seit dem ersten Getriebe hat sich Einiges getan.

Am 17.1.13 bin ich zu der Firma 1st mould gefahren. Freundlicherweise hat mich Andreas Seliger aus Leipzig abgeholt. Bevor wir nach Heidenau gefahren sind, haben wir noch Thommy Knabe aus Dresden mitgenommen. Trotz Probleme mit dem Navigationsgerät, kamen wir schließlich an.

Wir wurden sehr freundlich empfangen und in den Besprechungsraum geführt. Dort haben wir dem Leiter, Herrn Stauß, unser Anliegen nähergebracht. Herr Stauß hat die Firma vor einigen Jahren gegründet und ist auf Prototypen und Kleinserienherstellungen spezialisiert.

Er war nicht ganz von mir überzeugt, weil ich ein Mädchen bin. Als ich ihm aber genau erklärt habe, weshalb ich mich für Kunststofftechnik interessiere, hat er zugestimmt.

Wir wollen den Getriebedeckel aus Kunststoff herstellen. Da Kunststoff leichter als das derzeitige Aluminium ist, können wir viel Gewicht einsparen. Außerdem ist Kunststoff richtig verarbeitet nicht wesentlich instabiler. Des Weiteren ist beispielsweise PTFE (Polytetrafluorethylen) sehr beständig, aber auch selbstschmierend. Daher muss man kein oder nur wenig Schmiermittel benutzen, um den Reibungskoeffizienten zu verringern.

Kunststoff reduziert das Gewicht.

Das ursprüngliche Aluminiumteil

Mich erwartet in den Winterferien ein zweiwöchiges Praktikum in seiner Firma. Dabei werde ich an der Matrizenherstellung teilnehmen und beim Spritzgießen helfen. Aber nicht nur das. Ich werde auch bei der Produktion von Kundenteilen beteiligt sein. Sollten mich gute Leistungen erbringen , wurde sogar über 300€ für meine Reise in die USA gesprochen.

Bis dahin muss ich mich aber noch mit einigen Themen des kunststoffgerechten Konstruierens widmen. Ich habe bis jetzt schon einiges darüber gelesen und bin gespannt, was in meinem Praktikum alles geschehen wird. Allerdings soll ich mich auch über verschiede Gewindearten und Dichtungen informieren. Das wird viel Arbeit, aber ich habe glücklicherweise einen guten Ansprechpartner. Evgeniy Zakutin unterstützt mich bei meinen Bemühungen, ein geeignetes Modell für die MAtrize zu desgnen. Ich blicke voller Freude auf die Zukunft und hoffe einiges Neues erlernen zu können.

Die gelben Teilbereiche werde ich herstellen.

 
Google-Trans
Links
TV
TV
radio
cancel
SW
nasa-blog
moonbuggy
spacecamp
nasatv
nasaedge
esa
roscosmos
energia
olympics
novosti
ansari
xprize
vga
roncret
lux
russpaceweb