Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)Russian (CIS)Italian - ItalyFrench (Fr)Español(Spanish Formal International)
Veranstaltungen
<<  November 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
externe News
Benutzerbewertung: / 104
SchwachPerfekt 
Schülerberichte - 2013

Heute war es endlich so weit. Die Ostertour hatte begonnen. Wir wollen DANKE sagen - und müssen auch noch auf ein paar letzte Euros schauen. Nach meinen 2 Wochen des Telefonierens sollte sich dies alles nun auszahlen. Geplant war unsere Tour heute zum Radhaus Leipzig und zur Sattlerei Kübler. Da unsere Fahrt aber den ganzen Tag anhalten sollte, versuchten wir auch noch andere Unternehmen spontan besuchen zu können. Ich war extrem froh darüber, dass unser Kamerateam uns dabei begleiten konnte.

radhausAls erstes fuhren Araceli und ich wie geplant zum Radhaus, wo wir gleich von sehr netten und motivierten Mitarbeitern begrüßt wurden. Es lief alles super! Das Kamerateam baute sein Equipment auf, während wir Schüler und die Mitarbeiter uns noch über das Einspeichen des mitgebrachten Rades unterhielten. Gleich darauf führten wir auch schon unser kleines Kamera-Interview vor einer tollen Fahrradkulisse. Das Radhaus sollte sich kurz vorstellen, uns etwas zu seiner Unterstützung sagen, sowie ein paar wenige Grüße an unser Team senden, die das Moonbuggy-Race 2013 betreffen. Es war schon toll, dass wir dazu Profis dabei hatten, die sich mit verschieden Perspektiven und Tonqualitäten auskannten. So machten wir unser Interview gleich mehrmals hintereinander, um evtl. auch noch andere Formulierungen erwischen zu können. Das alles lief wirklich glatt und machte uns auch echt viel Spaß. Während Araceli und ich uns am Ende noch um einige Fotos kümmerten, nahm unser Kamerateam das Radhaus noch mal von verschiedenen Perspektiven auf, sodass wir am Ende eine ganze Fülle an Material zum Zusammenschnipseln hatten. Besonders lustig für uns war dabei beispielsweise auch die Aufnahme von Araceli und mir, wie wir in das Geschäft hinein- und auch wieder hinausgehen. Aber ich fand eben genau das toll an dem Treffen, da wir uns wirklich viel von dort mitnehmen konnten. Der Erfolg unseres ersten Stopps motivierte mich auch für die folgenden Treffen, da wir nun einmal die erste Erfahrung gesammelt hatten.

sattlerei-kueblerDer Besuch bei der Sattlerei Kübler war ganz genau so erfolgreich. Herr Kübler war total erfreut über unseren Besuch. So holte er gleich mal die ganze Belegschaft her und ließ uns unser Projekt erklären. Es kamen auch einige Fragen zu dem Race und dem Buggy, wodurch die Stimmung gut aufgelockert werden konnte. Unsere Kamera konnte einige super Aufnahmen von unserem Gespräch mit der Truppe machen, sowie von den Leuten bei der Arbeit. Die Reparatur unserer Gurte war für Herrn Kübler absolut kein Problem. Auch das Interview lief spitze. Herr Kübler war super drauf und es machte uns sehr viel Spaß dort. Wir schossen noch einige Fotos und unterhielten uns mit Herrn Kübler noch eine ganze Weile über die Aufgaben des Unternehmens. Da mein Paps ja bei der Straßenbahn arbeitet, konnten wir gleich noch gemeinsame Erfahrungen austauschen. Insgesamt ist die Sattlerei ein sehr offenes Unternehmen, bei welchen man sich wirklich wohl und willkommen fühlt. Es hat uns sehr sehr gut gefallen dort.

heiterblickDa unsere geplanten Unternehmen mit diesen zwei Terminen geklärt waren, klinkte sich von da an auch das Kamera-Team aus, um nicht mit der Tür ins Haus zu fallen. So versuchten Araceli und ich daraufhin noch spontan einige andere Unternehmen zu erreichen. Für die meisten war das Vorbeikommen natürlich zu kurzfristig, da der Großteil schon in Besprechungen für den ganzen Tag steckte oder gar nicht erst im Hause war. Doch in der Heiterblick GmbH konnten wir noch ein paar Leute erreichen. Wir nahmen uns die Zeit für ein kleines Foto und kassierten sogar noch ein paar Gewinde- und Vorbohrer ein, was natürlich super war!

Alles in allem muss ich schon sagen, dass unser Tag wirklich erfolgreich war. Wir lernten viele Unternehmen und Mitarbeiter kennen und sammelten auch einige Erfahrungen über den Besuch verschiedener Konzerne. Nach diesem Tag bin ich eigentlich sehr motiviert gegenüber den anderen Ostertour-Tagen und habe auch meinen Spaß daran gefunden. Das Telefonieren davor war zwar sehr anstrengend, aber dennoch merkt man am Ende auch, dass dafür Einiges herausspringt. Ich denke auch, dass Araceli sich Vieles aus dem heutigen Tag mitnehmen konnte. Für unsere Besuche jedenfalls gab sie ein tolles Bild ab und hatte viel Spaß bei der Kommunikation mit den Unternehmern. Es war also für uns alle ein sehr positiv ausgefallener Tag.

 
Google-Trans
Links
TV
TV
radio
cancel
SW
nasa-blog
moonbuggy
spacecamp
nasatv
nasaedge
esa
roscosmos
energia
olympics
novosti
ansari
xprize
vga
roncret
lux
russpaceweb