Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)Russian (CIS)Italian - ItalyFrench (Fr)Español(Spanish Formal International)
Veranstaltungen
<<  September 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
externe News
Benutzerbewertung: / 142
SchwachPerfekt 
Schülerberichte - 2012

Michaela Ebert, Moonbuggy Team Germany 2, 2012 HS
International Space Education Institute
Huntsvillle, 3. April 2012

img1Dieser Tag war wohl der schwerste und schwierigste aller Tage. Ich musste um 4.00 Uhr am Morgen aufstehen, um pünktlich am Bahnhof zu stehen, wo mein Zug dann 5.12 Uhr abfuhr. Zusammen mit Cosma und Yvonne fuhr ich nach München, wo unsere Reise über den „großen Teich“ begann. Um 15.55 Uhr sollte unser Flieger gehen, also hatten wir noch genug Zeit, als wir aus dem Zug ausstiegen, um uns unsere Beine am Flughafen zu vertreten und etwas zum Mittag zu Essen. Als wir dann eingecheckt hatten, trafen wir die restlichen deutschen Teammitglieder, die schon mit dem Flugzeug von Leipzig nach München kamen und dann auf uns warteten. Endlich konnten wir im unser Flugzeug nach Washington einsteigen. Dann stand uns ein 9-stündiger Flug bevor. Auf diesem Flug konnten alle Filme schauen, Musik hören oder ein Buch lesen. Als wir dann endlich gegen 20.00 Uhr der Ortszeit (also 3.00 Uhr in Dtl.) aus dem Flughafen konnten, waren wir doch alle recht erschöpft und waren froh, endlich auf die Zimmer in unserem Hotel gehen und schlafen zu können.

img2Tag 2 unserer Amerika-Reise begann mit dem Aufstehen um 5.30 Uhr. Danach trafen wir uns 6.00 Uhr im Foyer unseres Hotels um mit einem amerikanischen Taxi zurück zum Flughafen in Washington zu fahren. Von dort würde unser Flieger nach Huntsville gehen. Nach dem wir im Flughafen gefrühstückt hatten, ging es dann auch gleich in den Flieger. Leider hatte dieser einige Minuten Verspätung. Nach einer Flugzeit von ca. 1.30 h landeten wir dann endlich im warmen Huntsville. Von dort wurden wir dann vom Flughafen mit unserem großen „Teambus“ von Ralf abgeholt. Wir fuhren nicht zuerst ins Hotel, sondern gleich in unsere Moonbuggy-Garage. Dort verbrachten wir den Nachmittag bis zum Abend. Es wurde Mittagessen zubereitet und die Koffer ausgeladen. Gegen 19.00 Uhr machten wir uns dann auf den Weg in unser Hotel, um die Zimmer zu beziehen. Die meisten von uns schliefen gleich nach dem Zubettgehen ein.

 
Google-Trans
Links
TV
TV
radio
cancel
SW
nasa-blog
moonbuggy
spacecamp
nasatv
nasaedge
esa
roscosmos
energia
olympics
novosti
ansari
xprize
vga
roncret
lux
russpaceweb